#endHIVstigma

In Advocacy und Lobbyarbeit, Vorgestellt, Aktuelles von AHF

Schluss mit HIV-Stigma-PSA

Die AHF-Kampagne „End HIV Stigma“ setzt sich für die Beendigung der Stigmatisierung ein, die nicht nur ein Gefühl der Entfremdung bei Menschen mit HIV hervorruft, sondern Menschen auch davon abhält, sich testen zu lassen und lebensrettende Behandlungen in Anspruch zu nehmen, aus Angst vor Stigmatisierung. Diese Vermeidung von Tests ist laut CDC einer der Gründe, warum jede dritte neue HIV-Diagnose bei Menschen unter 24 Jahren auftritt.

Immer mehr Medien – darunter die Huffington Post, MTV und zuletzt FOX Network 'Reich' – konzentrieren sich nicht nur auf das Leben junger Menschen, die HIV-positiv sind, sondern auch auf die Stigmatisierung derjenigen, die mit dem Virus leben und die Prävention und Behandlung erschweren. Mit „End HIV Stigma“ bringt AHF eine wichtige Diskussion über die Auswirkungen von HIV/AIDS auf das Leben der Menschen und darüber, was sie über die HIV-Stigmatisierung denken, die gebräuchliche Bezeichnung für die unbegründete Angst und den Hass von Menschen, die mit HIV leben.

Merck stoppt die Lieferung lebensrettender Impfstoffe für afrikanische Kinder, um in China und den USA größere Gewinne zu erzielen
Teenager-Eltern bekommen Geld, um die Schule zu beenden