Chef des Globalen Fonds tritt nach Mittelkürzungen zurück

In Global, News von AHF

Reuters Afrika
GENF
1/24/2012

Der Leiter des Globalen Fonds, dem größten Unterstützer des Kampfes gegen AIDS, Tuberkulose und Malaria, wird im März zurücktreten, nachdem eine missbräuchliche Verwendung von Geldern dazu geführt hatte, dass er neue Zuschüsse zur Bekämpfung der Krankheiten kürzte.

Michel Kazatchkine war fünf Jahre, also die Hälfte seines Lebens, Geschäftsführer des Global Fund, wurde jedoch im November entlassen, nachdem die Organisation erklärt hatte, sie sei gezwungen, Zuschüsse zu kürzen und einen neuen Manager einzustellen.

Lesen Sie weiter

Bürgermeister von Los Angeles unterzeichnet Kondompflicht für Pornostars
AHF spendet CD4-Testgeräte in Uganda